Snacks gegen Bauchfett – 13 unglaublich leckere Snack-Ideen zum Abnehmen

379
Spread the love

Sharing is caring!

Snacks gegen Bauchfett? Du willst unbedingt abnehmen und überschüssiges Bauchfett loswerden, doch manchmal plagt dich zwischendurch der Hunger? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben 13 unglaublich leckere Snacks gegen Bauchfett für dich!

Viele Snacks, die schnell griffbereit sind, liefern Unmengen an Kalorien und können dir dein angestrebtes Kaloriendefizit zunichtemachen. Unsere Snacks gegen Bauchfett passen hingegen in nahezu jedes Kalorienbudget.



Diese Snack-Ideen zum Abnehmen sind entweder eiweißreich, ballaststoffreich oder haben viel Volumen. Manche erfüllen sogar alle Faktoren.

Die Snacks sind zudem kalorienarm, sättigen gut und eignen sich somit bestens für den Fettabbau. Ob pikant, süß, warm oder kalt – hier ist für jeden die passende Zwischenmahlzeit dabei.

Snacks gegen Bauchfett: 1) Bananen Quark

Bananen Quark ist perfekt, um den Heißhunger auf Süßes zu stillen. Der Quark liefert viel Eiweiß, die Banane ein paar Ballaststoffe sowie zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe.



Es eignet sich bestens als leichter Snack für zwischendurch oder nach dem Sport.

Für den leckeren Quark brauchst du:

  • 150g Magerquark
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • 1/2 reife Banane
  • Zuckerersatzstoff (Süßstoff, Erythrit oder Xylit) nach Bedarf
  • Zimt oder Kakaopulver zum Bestreuen

Den Magerquark mit dem Mineralwasser cremig rühren. Die Banane zerdrücken und in den Quark rühren. Nach Bedarf mit einem Süßungsmittel abschmecken, mit Zimt bestreuen und genießen.

Die 12 besten Tipps um Bauchfett zu verlieren

Snacks gegen Bauchfett: 2) Schneller Hüttenkäsesalat




Hüttenkäse wird auch Cottage Cheese oder körniger Frischkäse genannt und enthält viel sättigendes Protein. So liefern 100 Gramm Hüttenkäse mit 10% Fett in Trockenmasse bereits um die 12 Gramm Eiweiß.

In Kombination mit frischem Gemüse und einem leckeren Dressing ist der Hüttenkäsesalat ein lecker pikanter Snack, der dich gut satt macht aber dennoch nicht viele Kalorien liefert.

Snacks gegen Bauchfett

Für den pikanten Salat brauchst du:

  • 1 Becher Hüttenkäse (200g)
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1/4 Gurke
  • 1 Tomate
  • 1/4 Paprika
  • 1 TL gehackte Kräuter
  • 2 EL weißer Balsamico Essig
  • Salz, Pfeffer




Das Gemüse in kleine Würfel schneiden und zum Cottage Cheese in eine Schüssel geben. Kräuter und Essig ebenfalls hinzugeben und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.

Snacks gegen Bauchfett: 3) Beeren Buttermilch Shake

Dieser Beeren Shake ist eine erfrischende Zwischenmahlzeit, die gut sättigt und viele gesunde Inhaltsstoffe sowie hochwertiges Eiweiß liefert. Der Shake ist schnell gemacht und schmeckt an warmen Tagen besonders lecker.

Übrigens: Deshalb ist Buttermilch so gesund

Für den Shake brauchst du:

  • 200g Buttermilch
  • 100g gefrorene Himbeeren
  • Süßungsmittel nach Wahl (Erythrit, Süßstoff, …)
  • Evtl. frische Minze zum Garnieren




Die Buttermilch gemeinsam mit den Himbeeren und dem Süßungsmittel in den Mixer geben und alles gut durchmixen. Bei Bedarf nachsüßen. Mit Minze garnieren und servieren.

Snacks gegen Bauchfett: 4) Kräuterquark mit Gemüsesticks

Kräuterquark und Gemüsesticks sind ein ziemlich klassischer Diät-Snack. Allerdings ist diese Zwischenmahlzeit auch ganz schön lecker, sättigt gut und versorgt deinen Körper mit vielen Nährstoffen.

Diese kalorienarme Kombination eignet sich perfekt als leckerer Fernsehsnack, ganz ohne dein Kalorienbudget zu sprengen.

Für diesen Snack brauchst du:

  • 100g Magerquark
  • 1 Schuss Wasser
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 EL gemischte gehackte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, …)
  • Salz, Pfeffer
  • 200g gemischtes Gemüse nach Wahl (Gurke, Paprika, Karotten, …)

Den Quark mit dem Wasser glatt rühren. Die Knoblauchzehe pressen oder sehr fein hacken. Knoblauch und Kräuter unter den Quark rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse in Stifte schneiden und mit dem Quark genießen.


Snacks gegen Bauchfett: 5) Warmer Apfel mit Zimt

Dieser Snack ist total einfach und perfekt geeignet, wenn du Lust auf etwas Süßes hast, aber gerne ein paar Kalorien einsparen willst.

Diese kleine Zwischenmahlzeit erinnert an Bratäpfel und schmeckt besonders gut an kühlen regnerischen Tagen.

Für den kleinen süßen Snack brauchst du:

  • 1 Apfel
  • 2 EL Wasser
  • Zimt

Den Apfel schälen und in Spalten schneiden, mit dem Wasser in eine kleine Schüssel geben und 1 bis 2 Minuten in der Mikrowelle garen. Mit Zimt bestreuen und genießen. Hast du keine Mikrowelle zur Verfügung, kannst du den Zimt-Apfel auch im Backofen zubereiten.

Snacks gegen Bauchfett: 6) Knäckebrot mit Thunfischcreme

Dieser pikante Snack macht gut satt und schmeckt außerdem richtig lecker. Die Thunfischcreme ist würzig und passt sehr gut zum knusprigen Knäckebrot.

Für diesen pikanten Snack brauchst du:

  • 2 Scheiben Knäckebrot
  • 100g Thunfisch
  • 1/2 rote Spitzpaprika
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 2 EL Joghurt
  • Salz, Pfeffer, 2 EL frische gehackte Kräuter zum Garnieren

Zerdrücke den Thunfisch mit einer Gabel etwas und vermische ihn mit dem Joghurt. Hacke das Gemüse ganz fein und hebe es unter. Den Aufstrich schmeckst du mit Salz und Pfeffer ab und hebst die gehackten Kräuter unter. Den Aufstrich mit dem Knäckebrot genießen.


Snacks gegen Bauchfett: 7) Schokobanane

Schokobananen kennst du bestimmt, vermutlich in der ziemlich zuckerreichen Variante aus der Süßwarenabteilung. Es geht aber auch viel gesünder und leckerer. Außerdem ist dieser Snack schnell gemacht und stillt den Heißhunger auf Süßes.

Für den süßen Snack brauchst du:

  • 1/2 Banane
  • 20g dunkle Schokolade (70% bis 80% Kakaoanteil)
  • Kokosflocken als Garnitur

Die Schokolade klein hacken und im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Die Banane mit der Schokolade umhüllen und mit Kokosflocken bestreuen. Dann in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade fest ist.


Snacks gegen Bauchfett: 8) Selbstgemachtes Popcorn

Gekauftes Popcorn enthält meist viel Butter oder Öl und in der süßen Variante richtig viel Zucker. Selbstgemachtes Popcorn ist hingegen ein richtig gesunder Snack, der viele Ballaststoffe liefert, die sättigend wirken und gut für den Darm sind.

Für das Popcorn brauchst du:

  • 30g Maiskörner, die sich für die Herstellung von Popcorn eignen
  • 1 TL Öl
  • Salz nach Bedarf

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, dann den Mais dazugeben, den Herd ausschalten und einen Deckel auf die Pfanne geben. Nach kurzer Zeit werden schon die ersten Körner aufplatzen. Schüttle die Pfanne öfters, bis alle Maiskörner zu Popcorn geworden sind. Jetzt brauchst du das Popcorn nur noch zu salzen und kannst es schon genießen

Snacks gegen Bauchfett: 9) Süßkartoffelchips




Chips sind bekanntlich kein Snack, der optimal zum Abnehmen geeignet ist. Machst du sie jedoch selbst, sind sie eine gesunde und leckere Knabberei. Vor allem diese Chips aus Süßkartoffeln, die dir viele sättigende Ballaststoffe liefern, eignen sich während einer Diät perfekt.

Für die Chips brauchst du:

  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 TL Öl
  • Salz und weitere Gewürze nach Bedarf

Die Süßkartoffel in ganz feine Scheiben hobeln. Ich mache das immer mit einer Schneidemaschine, das geht am schnellsten. Wenn du sie selber schneidest, achte drauf, dass die Scheiben gleichmäßig dünn sind.

Vermenge die Süßkartoffel mit dem Öl, Salz und anderen Gewürzen nach Wahl und lege sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Backe die gesunden Chips bei 175 Grad Umluft etwa 20 Minuten, bis sie knusprig sind.

Achtung, die Chips werden schnell zu dunkel, schau also besser öfters in den Ofen. Die Chips nach dem Backen würzen und dann genießen.


Snacks gegen Bauchfett: 10) Blitz-Tomatensuppe

Gerade in der kälteren Jahreszeit hat man oft Lust auf etwas Wärmendes für zwischendurch. Diese total schnell gemachte Tomatensuppe liefert dir wenige Kalorien, macht durch ihr Volumen aber trotzdem gut satt und stillt den kleinen Hunger optimal.

Für die Suppe brauchst du:

  • 200g Tomatensaft oder passierte Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano
  • 1 TL Olivenöl

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Öl etwas anrösten. Dann mit dem Tomatensaft aufgießen, kurz köcheln lassen, gut abschmecken und genießen. Wer mag, kann auch gerne etwas Knäckebrot dazu essen.


Snacks gegen Bauchfett: 11) Blaubeer Frozen Joghurt

Wer es gerne fruchtig-frisch mag, wird diesen Snack lieben. Er schmeckt sehr lecker und liefert neben sättigendem Eiweiß und Ballaststoffen auch viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Für den Frozen Joghurt brauchst du:

  • 200g fettarmen griechischen Joghurt
  • 100g geforene Heidelbeeren
  • Süßungsmittel (Erythrit, Xylit, Süßstoff, …) nach Bedarf

Das Joghurt und die gefrorenen Beeren in eine Schüssel geben. Mit einem Mixstab schnell pürieren, bis ein cremiges Eis entsteht. Nach Bedarf süßen.


Snacks gegen Bauchfett: 12) Gurken Paprika Salat mit Feta

Dieser frische Salat schmeckt nach Urlaub. Er ist ein sehr kalorienarmer Snack, der durch das Gemüse und das Eiweiß des Fetas trotzdem sehr gut sättigt.

Für den mediterranen Salat brauchst du:

  • 1/4 Gurke
  • 1/2 Paprika rot
  • 1/2 Paprika gelb
  • 50g Feta light
  • 2 EL weißer Balsamico
  • Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano, evtl. frische Kräuter

Das Gemüse und den Feta in kleine Würfel schneiden und mit dem Essig und den Gewürzen gut abschmecken. Sollte der Essig zu sauer sein, kannst du einen kleinen Spritzer Süßstoff oder etwas Honig dazugeben.


Snacks gegen Bauchfett: 13) Schokopudding mit Erdbeeren

Pudding soll gut zum Abnehmen sein? Ja, wenn du ihn dementsprechend zubereitest schon.

Du kannst für den Diät-Pudding ganz normales Puddingpulver verwenden. Wenn du den Eiweißgehalt ein bisschen erhöhen möchtest, kannst du auch einen Löffel Proteinpulver einrühren. Das ist allerdings kein Muss, es funktioniert auch ohne Eiweißpulver.

In Kombination mit den Erdbeeren wird der Pudding eine schön große Portion, die aber trotzdem nicht viele Kalorien liefert. Perfekt als kleiner Snack zum Abnehmen.

Für den Pudding brauchst du:

  • 300g fettarme Milch
  • 20g Puddingpulver Schokolade
  • 1 Löffel Proteinpulver Schokolade (etwa 25g)
  • Süßungsmittel nach Wahl (Süßstoff, Erythrit, Xylit, …)
  • 100g Erdbeeren




Das Puddingpulver und das Proteinpulver separat mit etwas Milch glatt rühren. Die restliche Milch unter ständigem Rühren erhitzen. Wenn sie heiß ist, das glattgerührte Proteinpulver und das Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren. Dabei ständig gut umrühren, bis der Pudding angedickt ist.

Die Erdbeeren in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Pudding servieren. Du kannst ihn entweder gleich warm genießen, oder in Förmchen füllen, kalt werden lassen und dann erst essen.

Wichtig: Verwendest du kein Proteinpulver, solltest du unbedingt mehr Puddingpulver verwenden. Halte dich dabei an die Angaben auf der Verpackung.