Natürliche Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen

648
Spread the love

Während der Menstruation sorgt die hormonähnliche Substanz Prostaglandin dafür, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht und verursacht bei vielen Frauen krampfartige Unterleibsschmerzen. Es kommt dabei oft zu stumpfen oder pochenden Schmerzen im Unterleib, die zum Teil in den Rücken und Oberschenkel ausstrahlen.

Die Auslöser von Unterleibsschmerzen können vielfältig sein. Eine frühe Pubertät, schwere Menstruationsblutungen, ein Nährstoffmangel und ungesunde Gewohnheiten, wie Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Bewegungsmangel verursachen häufig Unterleibsschmerzen.




Mit einer gesunden Ernährung und ausreichender Nährstoffversorgung können Unterleibsschmerzen häufig vorgebeugt und vermieden werden. Es gibt zusätzlich verschiedene einfache Hausmittel und Tipps, die während der Menstruation die Gebärmutter entspannen und Unterleibsschmerzen lindern.

Wärme





Wärmeanwendungen entspannen die Gebärmuttermuskulatur. Sie verbessern die Durchblutung, sorgen für eine bessere Sauerstoffversorgung der Muskulatur und lindern auf diese Weise Unterleibsschmerzen.

Um Unterleibsschmerzen zu lindern, einfach eine Wärmflasche oder ein Körnerkissen auf den unteren Teil des Bauches und des Rückens legen und entspannt auf die Seite oder den Rücken legen. Dabei langsam und rhythmisch Ein- und Ausatmen, um den Schmerz besser zu kontrollieren.

Ingwer

Ingwer gehört zu den beeindruckendsten Lebensmitteln gegen Unterleibsschmerzen. Er spielt eine wichtige Rolle bei der Senkung der Schmerz verursachenden Prostaglandine und soll genauso wirkungsvoll, wie das Schmerzmittel Ibuprofen, Regelschmerzen lindern.

Ingwer hilft auch gegen Müdigkeit, durch das prämenstruelle Syndrom und hilft unregelmäßige Perioden in einen geregelten Zyklus zu bringen.

Für die Anwendung von Ingwer: ½ Teelöffel geriebenen Ingwer in eine Tasse mit heißem, gekochtem Wasser geben und 5 Minuten ziehen lassen. Nach Geschmack den Tee mit etwas Honig oder Zitronensaft genießen. Während des Menstruationszyklus den Tee 3 Mal täglich trinken.



Roher Kakao

Roher Kakao gehört zur größten pflanzlichen Magnesiumquelle. Magnesium ist für die Funktion der Muskulatur sehr wichtig. Es sorgt für ein Gleichgewicht zwischen Entspannung und Anspannung der Muskulatur, verringert die Erregbarkeit der Nervenzellen und lindert Krämpfe und Verspannungen.

Bei Unterleibsschmerzen ½ Teelöffel Kakaonibs in den Mund nehmen und 30 Minuten in der Wange halten. Im Mund kann das Magnesium von den Kakaostückchen schneller in den Blutkreislauf gelangen und dadurch das Krampfen der Gebärmuttermuskulatur nachlassen. Die Anwendung 5 Mal täglich wiederholen.

Um Menstruationsbeschwerden vorzubeugen, sollte roher Kakao regelmäßig in die Ernährung integriert werden.

Kamillentee





Kamillentee entspannt die Gebärmuttermuskulatur. Er wirkt entzündungshemmend und hilft die krampfhaften Kontraktionen der Gebärmutter, die während der Menstruation zu Schmerzen führen, zu lindern.

Einfach 1 Esslöffel getrocknete Kamillenblüten in eine Tasse mit heißem, gekochtem Wasser geben, bedecken und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Um Menstruationsbeschwerden vorzubeugen, 1 Woche vor der Periode täglich mindestens 2 Tassen Kamillentee trinken.

Basilikum

Basilikum enthält Kaffeesäure, die besonders vorteilhaft gegen Unterleibsschmerzen wirkt. Kaffeesäure wirkt schmerzlindernd und hilft den Unterleibsschmerz zu stillen.

Bei Unterleibsschmerzen einfach 1 Esslöffel Basilikum in eine Tasse mit gekochtem Wasser geben. Dicht bedecken und abkühlen lassen. Den Tee alle 3 Stunden trinken, um die Krämpfe zu lindern.

Petersilie





Petersilie enthält die Verbindungen Apiol und Myristicin, welche krampflindernd wirken. Sie stimulieren den Menstruationsprozess und helfen unregelmäßige Menstruationszyklen zu regulieren.

Einfach ¼ Tasse frische Petersilie in eine Tasse geben und mit heißem, gekochtem Wasser aufgießen. 5 Minuten ziehen lassen, anschließend absieben und den Tee sofort trinken. Um die Schmerzen zu reduzieren, den Tee 2 Mal täglich während der Periode trinken.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, die Einfluss auf die Gebärmutter haben und starke Unterleibsschmerzen lindern. Neben diesen Lebensmitteln helfen außerdem langsames und rhythmisches Atmen, sanfte Dehnübungen und eine ausreichende Wasserversorgung Schmerzen im Unterleib zu reduzieren und vorzubeugen.